"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Was sind ihre Vorteile ?

  • Es werden auch Bürger*innen einbezogen, die sich bisher noch nicht politisch interessiert oder betätigt haben.
  • Bürger aus sehr unterschiedlichen Lebensbereichen und Altersgruppen treffen sich und erarbeiten miteinander Lösungsvorschläge für politische Entscheidungen, die sie selbst betreffen.
  • Geschulte Moderatoren unterstützen die Arbeit der Bürgerräte. Dabei werden demokratische Fähigkeiten eingesetzt: anderen Menschen zuzuhören, auf sie einzugehen, eigene Standpunkte zu vertreten, andere Meinungen zu akzeptieren. ( mehr …… )
  • Im Gegensatz zu einem Volksbegehren, bei dem nur zwischen einem „Ja“ und einem „Nein“ gewählt werden kann, ist hier das Ziel: ein für alle zufriedenstellender Kompromiss. Das Wohl Aller muss berücksichtigt werden.
  • Die verantwortlichen Politiker verpflichten sich, sich mit den Ergebnissen auseinanderzusetzen und sie später in ihre Entscheidungen einfließen zu lassen. In einer schriftlichen Rückmeldung müssen sie den Bürger*innen mitteilen, welche der Vorschläge sie umsetzen werden. Für den Fall, dass sie Vorschläge nicht umsetzen, müssen sie dies erklären. ( mehr….. )
  • Die Erfahrung hat gezeigt, dass dieses Modell zu einer hohen Zufriedenheit aller Beteiligter führen kann: der Bürger, der Politiker und der Verwaltungsmitarbeiter.